Ziel. Kommunikation. Nachhaltigkeit.

Gute Vorbereitung ist entscheidend, um den Fokus auf das Wesentliche zu richten!

Ziel ist es, Streitigkeiten zu vermeiden und sich auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu konzentrieren!

Saubere und transparente Vertragsgrundlagen, konstant gute Kommunikation und Offenheit sind für Unternehmer der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg!

Ziel. Kommunikation. Nachhaltigkeit.

Gute Vorbereitung ist entscheidend, um den Fokus auf das Wesentlich zu richten!

Ziel ist es, Streitigkeiten zu vermeiden und sich auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu konzentrieren!

Saubere und transparente Vertrags-grundlagen, konstant gute Kommunikation und Offenheit sind für Unternehmer der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg!

Unternehmensnachfolge

Ich erlebe tagtäglich aufgrund meiner anwaltlichen Tätigkeit im Handels- und Gesellschaftsrecht Streitigkeiten die zu 95% vermeidbar waren.

Ob in großen DAX-Unternehmen, einem Hidden Champion oder kleinem aber feinem Handwerksbetrieb: meistens haben Streitigkeiten zwei Ursachen: entweder gab es keine saubere, transparente und ordentliche Vertragsgrundlage unter den Beteiligten oder es gab eine Vertragsgrundlage aber sie wurde nicht gelebt. Ich persönlich bin Anwältin geworden, um Streitigkeiten zu vermeiden und nicht um sie auszutragen. Ich bin davon überzeugt, dass Prävention der Schlüssel zum nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg ist. Meine juristischen Kenntnisse setze ich ein bei der individuellen Vertragsgestaltung zu Anfang eines Nachfolgeprozesses.

Mein Schwerpunkt liegt in der Begleitung familieninterner Unternehmensnachfolge und der Wirtschaftsmediation. Mit juristischer Sachkenntnis, analytischer Herangehensweise und gleichzeitig Empathie und Verständnis für die menschlichen Beziehungen unterstütze ich die Mandanten bei der Zieldefinition und -erreichung.

Unternehmensnachfolge

Ich erlebe tagtäglich aufgrund meiner anwaltlichen Tätigkeit im Handels- und Gesellschaftsrecht Streitigkeiten die zu 95% vermeidbar waren.

Ob in großen DAX-Unternehmen, einem Hidden Champion oder kleinem aber feinem Handwerksbetrieb: meistens haben Streitigkeiten zwei Ursachen: entweder gab es keine saubere, transparente und ordentliche Vertragsgrundlage unter den Beteiligten oder es gab eine Vertragsgrundlage aber sie wurde nicht gelebt. Ich persönlich bin Anwältin geworden, um Streitigkeiten zu vermeiden und nicht um sie auszutragen. Ich bin davon überzeugt, dass Prävention der Schlüssel zum nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg ist. Meine juristischen Kenntnisse setze ich ein bei der individuellen Vertragsgestaltung zu Anfang eines Nachfolgeprozesses.

Mein Schwerpunkt liegt in der Begleitung familieninterner Unternehmensnachfolge und der Wirtschaftsmediation. Mit juristischer Sachkenntnis, analytischer Herangehens-weise und gleichzeitig Empathie und Verständnis für die menschlichen Beziehungen unterstütze ich die Mandanten bei der Zieldefinition und -erreichung.

Beispiel aus der Praxis:

Mittelstand mit 110 Mitarbeitern; Übergabe des Lebenswerks an die Tochter. Ich wurde angerufen drei Jahre vor der eigentlichen Übergabe. Im vorliegenden Fall gab es unterschiedliche Vorstellungen des Übergabeprozesses. Vater und Tochter hatten selber keine klare Idee von der Übergabephase. Beide fanden in Einzel-Coachings heraus, wo ihre eigentlichen Stärken und Schwächen lagen. Dieses Ziel wurde juristisch in der Gesellschaftsstruktur in enger Zusammenarbeit mit einem Steuerberater umgesetzt und dann gegenüber den Mitarbeitern transparent kommuniziert, sodass eine nachhaltige und für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung erzielt wurde.

Beispiel aus der Praxis:

Mittelstand mit 110 Mitarbeitern; Übergabe des Lebenswerks an die Tochter. Ich wurde angerufen drei Jahre vor der eigentlichen Übergabe. Im vorliegenden Fall gab es unterschiedliche Vorstellungen des Übergabeprozesses. Vater und Tochter hatten selber keine klare Vorstellung von der Übergabephase. Beide fanden in Einzel-Coachings heraus, wo ihre eigentlichen Stärken und Schwächen lagen. Dieses Ziel wurde juristisch in der Gesellschaftsstruktur in enger Zusammenarbeit mit einem Steuerberater umgesetzt und dann gegenüber den Mitarbeitern transparent kommuniziert, sodass eine nachhaltige und für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung erzielt wurde.

Wirtschaftsmediation

Zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Beraterin für Unternehmensnachfolge bin ich auch Wirtschaftsmediatorin.

Geschäftsbeziehungen bestehen beispielsweise zwischen Gesellschaftern, dem Unternehmen und einem Lieferanten, dem Auftragnehmer und Auftraggeber, dem Besteller und der Firma oder auch zwischen dem Management und seinen Mitarbeitern.

Konstante Kommunikation zwischen den Beteiligten ist notwendig, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Im Rahmen eines Mediationsprozesses begleite ich Sie auf dem Weg, Probleme in Ihrem Unternehmen selbst zu erkennen, für bestehende Konflikte eigene Lösungen auszuarbeiten, sodass Sie hinter Ihren Entscheidungen verbindlich stehen.

Wirtschaftsmediation

Zusätzlich zu meiner Tätigkeit als Beraterin für Unternehmensnach-folge bin ich auch Wirtschafts-mediatorin.

Geschäftsbeziehungen bestehen beispielsweise zwischen Gesellschaftern, dem Unternehmen und einem Lieferanten, dem Auftragnehmer und Auftraggeber, dem Besteller und der Firma oder auch zwischen dem Management und seinen Mitarbeitern.

Konstante Kommunikation zwischen den Beteiligten ist notwendig, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Im Rahmen eines Mediationsprozesses begleite ich Sie auf dem Weg, Probleme in Ihrem Unternehmen selbst zu erkennen, für bestehende Konflikte eigene Lösungen auszuarbeiten, sodass Sie hinter Ihren Entscheidungen verbindlich stehen.

Beispiel aus der Praxis:

Ich wurde angerufen, weil zwei Gesellschafter-Geschäftsführern beabsichtigten ihr Lebenswerk zu verkaufen. Beide waren sich uneins über den Käufer. Eine sechsmonatige Phase der Mediation brachte viele Erkenntnisse, die dazu führten, dass das Lebenswerk nicht verkauft wurde, sondern externe Geschäftsführer eingestellt wurden. Dies entsprach letztendlich dem Willen beider Gesellschafter.

Beispiel aus der Praxis:

Ich wurde angerufen, weil zwei Gesellschafter-Geschäftsführern beabsichtigten ihr Lebenswerk zu verkaufen. Beide waren sich uneins über den Käufer. Eine sechsmonatige Phase der Mediation brachte viele Erkenntnisse, die dazu führten, dass das Lebenswerk nicht verkauft wurde, sondern externe Geschäftsführer eingestellt wurden. Dies entsprach letztendlich dem Willen beider Gesellschafter.

Kontakt:

hello@aniamiller.de

Ismaninger Str. 65, 81675 München.    Anfahrt